Wie man kleine Fenster am besten beschattet

19. 10. 2022

Nicht nur die Wohnräume müssen beschattet werden, auch kleine Fenster in Technikräumen, Fluren, Bädern oder Garagen verdienen Aufmerksamkeit. Wir verraten Ihnen, welche Möglichkeiten Sie haben und in welchen Mindestmaßen wir Raffstores und Screens überhaupt herstellen können.

Fenster in Technikräumen, Vorratskammern, Badezimmern und anderen ähnlichen Räumen werden von Planern oft nach Norden ausgerichtet, wo die Sonne am wenigsten scheint, so dass auf der Südseite Platz für die großen Fenstertüren von Wohnzimmer und Küche ist. Kinderzimmer und Schlafzimmer hingegen sind in der Regel nach Osten und Westen ausgerichtet.

Warum es überhaupt sinnvoll ist, kleine Fenster zu beschatten

Auch wenn die Sonne von Norden her nicht so stark scheint, ist eine Beschattung dieser Fenster in vielen Fällen sinnvoll.

  1. Sicherstellung des Blickschutzes

Besonders in Badezimmern, Toiletten oder Garderoben werden Sie es zu schätzen wissen, wenn niemand von der Straße oder der Nachbar von nebenan Sie sehen kann.

  1. Sie steigern dadurch Ihr Gefühl der Sicherheit

Wenn Sie zu den Heimwerkern gehören, deren Garagen und Werkstätten mit Geräten im Wert von mehreren zehntausend Euro ausgestattet sind, verhindert die außenliegende Beschattung neugierige Blicke von außen und schafft eine imaginäre Barriere, die potenzielle Diebe vom Eindringen abhalten kann.

  1. Sie halten eine angenehme Temperatur im Innenraum

Wenn Sie kleine Fenster im Keller oder in der Vorratskammer haben, in denen Sie beispielsweise Eingemachtes aufbewahren, hilft die Beschattung dabei, die Temperatur das ganze Jahr über stabil zu halten. Auch Technikräume, in denen zum Beispiel Photovoltaik-Batterien oder Schaltanlagen angeordnet sind, mögen kein direktes Sonnenlicht.

Beschattungsmöglichkeiten für kleine Fenster

Für kleine Fenster empfehlen wir insbesondere Raffstores, denn:

  • man kann nicht hindurchsehen, auch wenn der Raum abends beleuchtet ist (bei Screens ist das dagegen möglich),
  • Sie können das in den Raum einfallende Licht bequem über die Lamellen regulieren und je nach Bedarf gegen den Boden oder die Decke richten,
  • sie senken im Sommer die Temperatur im Raum um mehrere Grad Celsius.

Andere Alternativen sind außenliegende Rollläden aus Aluminium oder Textilscreens oder jede Art von Innenbeschattung. Für Bäder oder Vorratskammern empfehlen wir jedoch keine Innenbeschattung, da sich darauf bei Feuchtigkeit Schimmel bilden kann.

Mindestabmessungen von Raffstores und Textilscreens

Ein Stolperstein bei der Beschattung kleiner Fenster kann die Größe der benötigten Beschattung sein. Denn sowohl bei Raffstores als auch bei Textilscreens gibt es eine Mindestbreite, die vom Abstand der Lager und der Größe des Motors abhängt. Kleinere Beschattungen können einfach nicht hergestellt werden. Als Beispiel werden hier die Mindestmaße für Raffstores aufgeführt, in denen wir bei NEVA die beliebten Raffstores des Typs Z‑90 herstellen können.

  • Kurbelbedienung: Breite 400 mm, Höhe 500 mm,
  • Motorantrieb: Breite 600 mm, Höhe 500 mm.

Textilscreens werden nur mit Motorantrieb geliefert. Die Mindestbreite beträgt entsprechend dem kleinstem Motor 675 mm und die Höhe 400 mm.
Sind Sie im Gegenteil an den maximalen Abmessungen interessiert? Darüber haben wir in diesem Artikel geschrieben. »

Wollen Sie Geld sparen? Wählen Sie manuelle Steuerung

Der Preis für Raffstores oder Textilscreens für kleinere Fenster ist nicht so hoch wie für klassische Fenster, dennoch kosten sie mehr, insbesondere im Vergleich zu einer innenliegenden Beschattung. Wenn Sie Geld sparen wollen, entscheiden Sie sich bei Technikräumen für Kurbelbedienung. Da Sie die Beschattung wahrscheinlich nicht so oft herauf- oder herunterfahren werden, wird dies nicht so sehr stören, Sie senken dadurch jedoch den Preis um mehrere tausend Kronen.

Wenn Sie nach Norden ausgerichtete Räume haben, die Fenster sehr klein sind und die Sonne praktisch nicht hereinscheint, dann brauchen Sie natürlich überhaupt keine Beschattung. Völlig ausreichend sind dann beispielsweise Milchglasfolien, die zwar den Lichteinfall nicht verhindern, aber zumindest Blickschutz gewähren. Rechnen Sie nur nicht damit, dass sie auch die Temperatur im Raum senken.

In einer Himmelsrichtung die gleiche Art der Beschattung

Beachten Sie bei der Planung der Beschattung von kleinen Fenstern auch die Empfehlung der Architekten, dass Sie in jeder Himmelsrichtung des Hauses die gleiche (oder zumindest eine sehr ähnliche) Art der Beschattung haben sollten. Wenn Sie also in Erwägung ziehen, manche Fenster nicht zu beschatten, dann lassen Sie idealerweise eine ganze Seite weg – etwa die Nordseite.

Eine andere Option ist auch eine Kombination von Beschattungen in den verschiedenen Himmelsrichtungen. An einer Seite des Hauses, zum Beispiel dort, wo die großen Hebe-Schiebe-Portale sind, können Sie Textilscreens anbringen. Und am Rest des Hauses, wo Sie kleinere Fenster haben, etwa Raffstores. Ziehen Sie einen Architekten hinzu, damit das Haus eine einheitliche Optik erhält.


Autor

Lukáš Musil

Lukáš Musil arbeiter bei NEVA seit 2017 als Handelsvertreter für die Tschechische Republik. Als Absolvent des Studienfachs Bauwesen an der Mittleren Fachschule für technische Berufe in Prostějov kann er seine erworbenen Kenntnisse praktisch umsetzen.  Zu seinen Zuständigkeitsbereichen gehören Kommunikation mit Geschäftspartnern und Kundenservice.

Alle Artikel des Autors anzeigen