1. EINLEITUNG

Dieses Dokument (nachfolgend lediglich „Regeln“) stellt Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern (nachfolgend lediglich „betroffene Person“) der Gesellschaft ŽALUZIE NEVA s.r.o., mit Sitz in Háj 370, 798 12 Kralice na Hané, IdNr. 26301270, eingetragen beim Registergericht in Brno, Aktenzeichen C 42544 (nachfolgend lediglich „Verantwortlicher“) Informationen über die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten und die damit verbundenen Rechte gemäß  Art. 12 der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (nachfolgend lediglich „DSGVO“).

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen; eine identifizierbare natürliche Person ist eine natürliche Person, die direkt oder indirekt identifiziert werden kann, insbesondere durch Bezugnahme auf eine bestimmte Kennung, wie Name, Identifikationsnummer, Standortinformation, Netzwerkkennung usw. dieser natürlichen Person.

Der Verantwortliche hat keinen Datenschutzbeauftragten ernannt.

2. VERANTWORTLICHER FÜR PERSONENBEZOGENE DATEN

Der Verantwortliche ist berechtigt, personenbezogene Daten an Stellen zu übermitteln, mit denen er einen Vertrag über die Verarbeitung personenbezogener Daten geschlossen hat und die personenbezogene Daten für den Verantwortlichen als dessen Auftragsverarbeiter verarbeiten. Auf der Grundlage des Vorstehenden ist der Verantwortliche berechtigt, personenbezogene Daten der betroffenen Person an die folgenden Stellen, ggf. Kategorien von Stellen zu übertragen:

  • Unternehmen oder Personen, die Güter befördern,
  • Montagegruppen,
  • Personen, die Softwarebetrieb und Datenspeicherung bereitstellen (Bestellungserstellung).

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person können außerdem an folgende Empfänger / Empfängerkategorien weitergegeben werden:

  • Auftragnehmer des Verantwortlichen,
  • Mitarbeiter des Verantwortlichen,
  • Personen in sonstigen Vertragsverhältnissen mit dem Verantwortlichen (z. B. Anbieter von Marketing- und Werbedienstleistungen),
  • Finanzinstitute und Versicherungen,
  • staatliche Behörden im Rahmen der Erfüllung der gesetzlichen, durch die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen festgelegten Pflichten des Verantwortlichen.

3. KATEGORIE DER VERARBEITETEN PERSONENBEZOGENEN DATEN

Insbesondere ist der Verantwortliche berechtigt, folgende personenbezogene Daten der betroffenen Person zu verarbeiten:

  • Adress- und Identifizierungsdaten, die zur eindeutigen und unverwechselbaren Identifizierung der betroffenen Person dienen (z. B. Vorname, Name, Titel, Adresse des ständigen Wohnsitzes, Niederlassungsadresse, Lieferadresse, IdNr., USt-IdNr.) und Kontaktdaten mit der betroffenen Person (z. B. Kontaktadresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse usw.),
  • beschreibende Informationen (z. B. Bankverbindung, Bestellverlauf),
  • Fotos, Vorschaubilder, Banner und Videos,
  • Daten, die über den Rahmen der geltenden Gesetze hinaus bereitgestellt werden und mit Zustimmung der betroffenen Person verarbeitet wurden (z. B. Verwendung personenbezogener Daten für die Personalverwaltung, Verwendung personenbezogener Daten für Werbezwecke und dergleichen),
  • persönliche Einstellungen (Präferenzen), einschließlich Einstellungen im Bereich Marketing und Cookies seitens der betroffenen Person,
  • sonstige für die Vertragserfüllung erforderliche Daten,
  • sonstige personenbezogene Daten, die die betroffene Person dem Verantwortlichen zur Verfügung stellt.

4. ZWECKE DER VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN

Der für die Verarbeitung Verantwortliche verarbeitet personenbezogene Daten der betroffenen Person zu folgenden Zwecken:

  • A) die Erfüllung des Vertrags gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. b) DSGVO,
  • B) Einhaltung der gesetzlichen Verpflichtung des Verantwortlichen gemäß einer allgemein verbindlichen Rechtsvorschrift auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchst. c) DSGVO (z. B. die Verpflichtung des Verantwortlichen zur Archivierung von Buchhaltungs- und Steuerunterlagen),
  • C) Feststellung, Ausführung oder Verteidigung der gesetzlichen Rechte des Verantwortlichen gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. f) DSGVO,
  • D) Übermittlung von kommerziellen Mitteilungen, und zwar gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. f) DSGVO aufgrund des Bestehens eines berechtigten Interesses des Verantwortlichen, das in Direktmarketing liegt,
  • E) sonstige Marketingzwecke des Verantwortlichen im Zusammenhang mit dem Angebot von Produkten und Dienstleistungen; Versenden von Informationen über Neuheiten (Produkte, Technologien, Showrooms), Unternehmenspräsentationen (Messen, Ausstellungen), Dienstleistungen usw. (z. B. durch Versenden von Newslettern, Telemarketing); Kontaktaufnahme für Markt- und Marketingforschung; Kontaktaufnahme zum Zweck von Wünschen zu wichtigen nationalen Feiertage und Versenden von Geschenkgutscheinen usw. gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. a) DSGVO.

5. DAUER DER VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN

Personenbezogene Daten werden nur so lange verarbeitet, wie es für die Verarbeitung erforderlich ist. In Anbetracht des Vorstehenden:

  • für den unter Buchstabe A) oben genannten Zweck werden die personenbezogenen Daten bis zur Beendigung der vertraglichen Verpflichtungen verarbeitet (dies beeinträchtigt nicht die Möglichkeit des Verantwortlichen, diese personenbezogenen Daten – im erforderlichen Umfang – weiter zu verarbeiten
  • zum Zweck gemäß Buchst. B), C), D) und/oder E) oben,
  • zum Zweck gemäß Buchst. B) oben werden die personenbezogenen Daten für die Dauer des Bestehens der entsprechenden gesetzlichen Verpflichtung des Verantwortlichen verarbeitet,
  • für den Zweck unter (B), (C), (D) und / oder (E) für den unter (a) genannten Zweck. B) oben werden die personenbezogenen Daten für die Dauer der jeweiligen gesetzlichen Verpflichtung des Administrators verarbeitet, (C) die Menge der personenbezogenen Daten wird bis zum Ende des vierten Kalenderjahres nach Ablauf der vertraglichen Gewährleistungsfrist verarbeitet (sofern im Vertrag eine Qualitätsgarantie vereinbart wurde), mindestens jedoch bis zum fünften Kalenderjahr nach Beendigung der vertraglichen Verpflichtungen; Während der Dauer des Gerichts-, Verwaltungs- oder sonstigen Verfahrens,
    Während der Dauer des Gerichts-, Verwaltungs- oder sonstigen Verfahrens, in dem die Rechte oder Pflichten des für die Verarbeitung Verantwortlichen in Bezug auf die betreffende betroffene Person behandelt werden, endet der Zeitraum der Verarbeitung personenbezogener Daten für den Zweck gemäß Buchst. C) vor Abschluss eines solchen Verfahrens,
  • zum Zwecke der Versendung von Werbemitteilungengemäß Buchst. D) oben werden personenbezogene Daten verarbeitet, bis der Betroffene seine Ablehnung einer solchen Verarbeitung für die unter Buchstabe a genannten Zwecke zum Ausdruck bringt,
  • für Zwecke gemäß Buchst. E) oben werden die personenbezogenen Daten für den Zeitraum verarbeitet, für den die betroffene Person dem Verantwortlichen die Einwilligung gemäß der separat vereinbarten Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten erteilt hat. In diesem Fall nimmt die betroffene Person zur Kenntnis, dass der Verantwortliche sich vor Ablauf dieser Frist an ihn wenden kann, um seine Einwilligung zu verlängern.

Spätestens bis zum Ende des Kalenderquartals nach Ablauf der oben genannten Verarbeitungsfrist werden die relevanten personenbezogenen Daten, für die der Zweck der Verarbeitung verstrichen ist, vernichtet (durch Skartierung oder eine andere Art und Weise, die sicherstellt, dass Unbefugte keine Kenntnis der personenbezogenen Daten erhalten können) oder anonymisiert.

6. ART DER VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt durch den Verantwortlichen. Die Verarbeitung erfolgt in den Geschäftsräumen, Zweigniederlassungen und am Hauptsitz des Verantwortlichen durch die beauftragten Mitarbeiter des Verantwortlichen, ggf. durch einen Auftragsverarbeiter. Die Verarbeitung erfolgt computertechnisch, ggf. auch auf manuelle Weise für personenbezogene Daten in Papierform, unter Einhaltung aller Sicherheitsgrundsätze für die Verwaltung und Verarbeitung personenbezogener Daten.Zu diesem Zweck hat der Verantwortliche technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, um den Schutz der personenbezogene Daten zu gewährleisten, insbesondere Maßnahmen, um den unbefugten oder versehentlichen Zugriff auf die personenbezogenen Daten, ihre Änderung, Zerstörung oder ihren Verlust, ihre unbefugte Weitergabe, ihre unbefugte Verarbeitung und sonstigen Missbrauch personenbezogener Daten zu verhindern. Alle Stellen, denen personenbezogene Daten offengelegt werden dürfen, respektieren das Recht der betroffenen Personen auf Schutz der Privatsphäre und sind verpflichtet, die geltenden Datenschutzgesetze einzuhalten. Eine automatisierte individuelle Entscheidungsfindung und Profiling auf der Grundlage der bereitgestellten Daten wird nicht durchgeführt. Personenbezogene Daten von betroffenen Personen werden nicht in Drittländer (d. h Nicht-EU- und Nicht-EWR-Länder) übertragen.

7. RECHTE IM ZUSAMMENHANG MIT DER VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN

Im Zusammenhang mit der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten hat die betroffene Person eine Reihe von Rechten, zu welchen das Recht zählt, vom Verantwortlichen Folgendes zu verlangen:

  • Zugang zu seinen personenbezogenen Daten (unter den Bedingungen des Art. 15 DSGVO),
  • Berichtigung oder Löschung der personenbezogener Daten (unter den Bedingungen des Art. 16 oder Art. 17 DSGVO),
  • Beschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten (unter den Bedingungen des Art. 18 DSGVO),
  • Einwände gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten zu erheben (unter den Bedingungen des Art. 21 DSGVO),
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (unter den Bedingungen des Art. 20 DSGVO),
  • das Recht, die Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten schriftlich oder elektronisch an die in diesen Regeln angegebene Adresse oder E-Mail-Adresse des Verantwortlichen zu widerrufen.

Wenn der Betroffene herausfindet oder glaubt, dass seine personenbezogenen Daten unter Verstoß gegen die Privatsphäre des Betroffenen oder die gesetzlichen Bestimmungen verarbeitet werden, hat er das Recht, sich an den Verantwortlichen zu wenden, um Erklärung zu fordern und/oder Abhilfe einzufordern. Die Forderung muss schriftlich per Brief oder E-Mail an die Kontaktadresse des Verantwortlichen gesendet werden: info@neva.eu.

Wird die Anfrage des Betroffenen als berechtigt befunden, hat der Verantwortliche den mangelhaften Zustand unverzüglich zu beheben. Davon bleibt die Möglichkeit der betroffenen Person, sich an die Aufsichtsbehörde, das Amt für den Schutz personenbezogener Daten (Úřad pro ochranu osobních údajů), Pplk. Sochora 27, 170 00 Praha 7, Czech Republic, +420 234 665, zu wenden, unberührt. 555, www.uoou.cz.

8. FAZIT

Diese Regeln gelten in Beziehung zur betroffenen Personen, sofern zwischen einem Dritten und dem Verantwortlichen nichts anderes vereinbart wurde. Der Verantwortliche behält sich das Recht vor, diese Bedingungen für den Schutz und die Verarbeitung personenbezogener Daten zu ändern. Der aktuelle Status wird stets auf der Website www.neva.eu/DSGVO veröffentlicht.

Newsletter anmelden