Raffstores und Gardinen kombinieren – ja oder nein?

Die Kombination aus innen- und außenliegender Verschattung ist selbst für Innenarchitekten eine harte Nuss. Wir wissen, wie sie sich mit der Kombination von Raffstores und Gardinen oder Vorhängen auseinandersetzen.

Bloß keine Angst vor dem Kombinieren

Wenn Sie sich zwischen Vorhängen und Raffstores entscheiden, können Sie sie einfach kombinieren

Kombinieren lassen sich fast alle Sonnenschutzarten, aus praktischer Sicht wird jedoch die Kombination von Raffstores und Innenjalousien nicht empfohlen. In Verbindung mit Raffstores sind Innenjalousien sinnlos – und Sie geben umsonst Geld aus. Wenn Sie sich Raffstores und gleichzeitig auch innenliegende Verschattung wünschen, dann versuchen Sie es mit Vorhängen, Gardinen oder Plissee-Rollos.

Beim Kauf von innen- und außenliegender Verschattung ziehen Sie auch das Design in Betracht und wählen Sie solche Lamellen- und Stofffarben, die das Erscheinungsbild von Innen- und Außenräumen verknüpfen. 

„Die Raffstores befinden sich zwar draußen, farblich sollten sie aber auf den Innenraum und die innenliegende Verschattung abgestimmt sein, die als Dekoelement dient. Bei der Auswahl von Raffstorelamellen und Stoffen für Vorhänge wählen Sie daher Farbtöne, die miteinander harmonieren, um der Verschattung ein einheitliches Erscheinungsbild zu verleihen“, empfiehlt die Innenarchitektin Petra Vláčilíková.

Raffstores als perfekte Verschattung

Die Raffstores sind vor allem funktionell und ihre Aufgabe besteht darin, Ihr Zuhause vor dem Sonnenlicht zu schützen. Man kann die Wärme- und Lichtmengen, die in den Innenraum dringen, beeinflussen, indem man die Lamellen schwenkt. Zum Beispiel im Sommer vermeiden Sie eine Überhitzung des jeweiligen Raumes und senken die Innentemperatur um bis zu 10 °C. Im Gegensatz dazu dient die innenliegende Verschattung nur als dekoratives Element.

Zum Beispiel die Z-90-Raffstores liegen in der geschwenkten Stellung dicht aneinander an und sorgen für fast vollkommene Dunkelheit in jedem Raum. Diese Raffstores sind deshalb vor allem für Schlaf- oder Kinderzimmer bestens geeignet.

Ähnlich können die S-90-Raffstores eingesetzt werden – sie sind stabil, verschatten effizient und dank ihrem Design verleihen sie den Gebäuden ein etwas feineres Erscheinungsbild. Wenn Sie zum Beispiel eine Hygge-Wohnung einrichten wollen, dann sind diese Raffstores die Nummer eins.

Z-90-Raffstores sorgen im Raum für fast vollkommene Dunkelheit.

Innenliegende Verschattung rundet den Innenraum ab

Ein Nachteil innenliegender Verschattung besteht darin, dass die Sonnenstrahlung erst im Innenraum geblockt wird – der Innenraum heizt sich dadurch auf. Gardinen oder Vorhänge sind eher Hingucker, mit denen Sie Ihr Zuhause vor unerwünschten Blicken schützen können. Im Gegensatz zu Raffstores lassen sie mehr Licht hinein – das Licht wird aber im Innenraum zerstreut und sorgt dadurch für eine angenehme Atmosphäre. 

Arten von innenliegender Verschattung, die mit Raffstores am besten kombinierbar sind:

  • Plissee-Rollos – sie bestehen aus verschiedenen Stoffen mit unterschiedlicher Dichte und Lichtdurchlässigkeit, deshalb kann man sie für die meisten Räume empfehlen.
  • Gardinen – werden vor allem als Dekoartikel eingesetzt, da sie nicht viel Schatten spenden und durchsichtig sind. Als ideal erweist sich deshalb eine Kombination mit Raffstores, die für die Dunkelheit im Innenraum sorgen.
  • Flächenvorhänge – ein idealer Ersatz für Gardinen oder Vorhänge. Sie sind in mehreren Varianten erhältlich und werden mit einem Seil oder Motor bedient. Die Flächenvorhänge spenden nicht viel Schatten, wirken aber elegant und verleihen dem Innenraum ein modernes Erscheinungsbild.
  • Doppelrollos – sie bestehen aus durchsichtigen und blickdichten Stoffstreifen. Die Streifen einfach aufziehen und der Innenraum bleibt hell. Der Nachteil dieser Rollos besteht darin, dass sie auch im zugezogenen Zustand nicht vollkommen verschatten. Deswegen ist es vorteilhaft, sie mit Raffstores zu kombinieren.
Sie können auch mehrere Arten der innenliegenden Verschattung wie Gardinen und Vorhänge kombinieren.

Bei innenliegender Verschattung aus Stoff wird man aber meistens mit dem Staub konfrontiert. „Gardinen werden manchmal als Staubfänger bezeichnet – ein Grund, warum einige Menschen sie vermeiden. Wenn Sie sich innenliegende Verschattung aus Stoff wünschen, dann sollten Sie unbedingt in hochwertige Stoffe investieren, die pflegeleicht sind. Dann hat eine Gardine oder ein Vorhang nur noch Vorteile – der ganze Raum wirkt kompakter und Ihre Privatsphäre erhält einen besseren Schutz“, erklärt Petra Vláčilíková.

Bei der Planung einer Kombination von innen- und außenliegender Verschattung können Sie sich an unsere Partner wenden, die Ihnen bei Ihrer Kaufentscheidung gerne unter die Arme greifen.


Autor

Kateřina Vránová

Kateřina Vránová ist seit 2020 die neue Verstärkung in der Marketing-Abteilung bei NEVA. Als Copywriterin setzt sie ihre Kenntnisse aus dem Studium der tschechischen Sprache an der Karlsuniversität Prag praktisch um.

Alle Artikel des Autors anzeigen

Newsletter anmelden