30 Jahre auf dem Sonnenschutzmarkt. NEVA feiert ein Betriebsjubiläum

Während dieser 30 Jahre wurde aus dem kleinen Laden NEVA mit zwei Leuten ein großes Unternehmen mit 150 Mitarbeitern. Früher wurde im Werk von NEVA sowohl innen- als auch außenliegende Verschattung produziert, heute sind es nur noch Raffstores und Textilscreens. Diese werden in zwei Hallen mit einer Gesamtfläche von 14 000 m² gefertigt und in unserer eigenen Pulverbeschichtungsanlage beschichtet.

Die Firmengeschichte begann in einem kleinen Laden in Prostějov

1990 entstand in der Plumlovská-Straße in Prostějov der erste Betrieb zur Herstellung von Sonnenschutztechnik. Im Betrieb arbeiteten nur zwei Mitarbeiter – Jiří Nesvadbík und Ladislav Vrána. Am Anfang widmeten sie sich vor allem Schlosserarbeiten, das heißt Schweißen. Als später die Nachfrage nach Innenjalousien wuchs, erlernten sie deren Montage und montierten gemeinsam mit ihren ersten Angestellten Innenjalousien in Tschechien.

Nun etwas Interessantes: der Firmenname NEVA ist eigentlich ein Kurzwort, bestehend aus den Namen der Firmeninhaber. NE – Nesvadbík, VA – Vrána.

1996 war die Produktpalette bereits viel breiter – Innenjalousien, Insektenschutznetze, Markisen und – damals neu – Raffstores.

Damals entdeckten die Menschen die Vorteile von Raffstores erst langsam. In unserem Land handelte es sich um ein innovatives Produkt, das sich auf dem Markt erst positionieren musste. Mit der Zeit ist aber die Nachfrage nach Raffstores gewachsen und sie wurden zu einer unserer Kernkompetenzen“, sagt einer der Firmeninhaber von NEVA Ladislav Vrána.

An der ersten Walzanlage von der Firma Zebr nahm man bei NEVA 1999 die Produktion der eigenen Z-90-Raffstores auf, die bis heute das beliebteste Produkt von NEVA sind. Offiziell unter dem Markennamen Žaluzie NEVA s.r.o. verkauften wir sie erst 2002 – in diesem Jahr entstand unsere Gesellschaft. Derzeit befinden sich in unserem Werk in Kralický Háj noch fünf weitere Walzanlagen für die Raffstoreproduktion. Nach Kralický Háj zogen wir im Jahr 2012 um, da die Kapazitäten an unserem alten Standort nicht mehr ausreichend waren. Um steigenden Qualitäts- und Terminansprüchen unserer Kunden gerecht zu werden, errichteten wir zwei Jahre später auch unsere eigene Pulverbeschichtungsanlage, in der Komponenten beschichtet werden.

Heute findet man nur noch außenliegende Verschattung in unserem Produktportfolio. In diesem Bereich bieten wir ausschließlich Raffstores und neuerdings auch Textilscreens.

Jahr 2021 bei NEVA – eine neue Halle, ein Showroom und Textilscreens

Da unser Unternehmen ständig wächst, möchten wir 2021 eine neue Produktionshalle sowie ein Schulungszentrum errichten, in dem eine Kantine, Büros und ein Showroom untergebracht sein sollten. Es wird auch die Produktion eines neuen Produkts aufgenommen: außenliegender Textilscreens.
Die Produktionshalle wird neben der Pulverbeschichtungsanlage auf einer Fläche von ca. 2 300 m² erbaut – da die Halle stützenfrei ist, bietet sie eine größere Arbeitsfläche.

Im Erdgeschoss des neuen Gebäudes befinden sich Büros und eine Kantine, im ersten Obergeschoss dann neue Büros für die Inhaber, ein Schulungszentrum sowie ein Showroom. Das Innenraumdesign wurde vom Architekturbüro Vrtiška & Žák entworfen

„Von dem neuen Showroom erwarten wir mehr Platz für Muster und Präsentationen. Wir möchten unseren Partnern zeigen, wie unsere Produkte in Praxis funktionieren. Neben Raffstores wird dort auch ein brandneues Produkt präsentiert – außenliegende Textilscreens“, erklärt der Marketingmanager bei NEVA, Miloslav Matoušek.

NEVA als Treffpunkt von verschiedenen Generationen

Seit der Gründung von NEVA sind schon 30 Jahre verflogen und das kleine Unternehmen ist zu einem Großunternehmen mit 150 Mitarbeitern gewachsen – und obwohl wir weiter wachsen, möchten wir kein Corporate-Unternehmen werden: wir pflegen freundschaftliche Beziehungen mit unseren Partnern und Mitarbeitern und im Kern bleiben wir auch weiterhin ein Familienunternehmen.

Unsere Firma soll ein Familienunternehmen bleiben, deshalb arbeiten wir uns schrittweise ein. Ich arbeite in der Marketingabteilung und Eva Nesvadbíková in der Finanzabteilung. Es ist noch nicht die ganze Familie im Unternehmen, diesem Ziel kommen wir aber immer näher“, erklärt Kateřina Vránová, die Tochter eines der Firmengründer.

Auch in der Zukunft möchten wir im Bereich außenliegende Verschattung tätig sein. Wir möchten auch unsere Werte und unsere Beziehungen zu den Mitarbeitern erhalten.

Bei NEVA legen wir großen Wert auf persönliche Bindungen und freundschaftliche Arbeitsumgebung.

Fairness und Menschlichkeit, das ist etwas, was bei NEVA wirklich zählt. Egal ob man über Firmenevents, Ausflüge oder Bonusleistungen spricht. Es arbeiten jetzt schon eine Menge Leute im Unternehmen, der Geist eines Familienunternehmens ist aber immer noch da“, beschreibt die Situation bei NEVA Miloslav Matoušek, Leiter der Marketingabteilung.

Innerhalb von 30 Jahren sind wir zum Topunternehmen im Bereich außenliegende Verschattung geworden und außer nach Tschechien liefern wir unsere Raffstores in mehr als 42 Länder der Welt. Wir möchten uns bei unseren Mitarbeitern und Partnern bedanken, ohne sie hätten wir es nämlich nicht geschafft, und freuen uns auf weitere gemeinsame Erfolge.


Autor

Kateřina Vránová

Kateřina Vránová ist seit 2020 die neue Verstärkung in der Marketing-Abteilung bei NEVA. Als Copywriterin setzt sie ihre Kenntnisse aus dem Studium der tschechischen Sprache an der Karlsuniversität Prag praktisch um.

Alle Artikel des Autors anzeigen

Newsletter anmelden